Sprache:                      
The JoyKey®
Frequently Asked Questions

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen
gern zur Verfügung:
Kontaktformular

Was unterscheidet den JoyKey® von herkömmlichen Wasserklappen?

JoyKeys haben keine beweglichen Teile. Das JoyKey-Gehäuse besteht aus einer massiven Nickel-Silber-Legierung. Die Dichtungsringe und Schraubkappen sowie der WaterWick sind auswechselbar. Sind die JoyKeys® erst einmal installiert, braucht man sich um sie nicht mehr zu kümmern. (Es sei denn, ein WaterWick muß erneuert werden.) Denn die JoyKeys® sorgen schon während des Spiels für einen automatischen Abfluß des Kondenswassers aus dem Instrument. Dieser Prozess wird begünstigt, wenn Sie in Ruhepausen Ihr Instrument auf einem geeigneten Ständer ablegen.

Anfangs wird es Ihnen vielleicht so ergehen, wie jemandem, der gerade das Rauchen aufgegeben hat und nicht weiß, wohin mit seinen rastlosen Händen. Nach ein oder zwei Wochen aber werden Sie sich vermutlich kaum noch erinnern, wie es war, als Sie andauernd die Stimmzüge herausnehmen und entleeren mußten, und wie aufgebracht sie waren, wenn Sie eine Note oder den Einsatz verpaßt hatten, weil sich Wasser im Mundrohr angesammelt hatte. Schnell werden Sie die Gelassenheit zu schätzen wissen, mit der Sie sich nun auf den nächsten Einsatz vorbereiten können.

Wie viele JoyKeys® benötige ich?

Kurz gesagt: Eins oder mehrere. Denn das hängt davon ab, welches Blechblasinstrument Sie spielen, welches Modell und vor allem auch davon, wie viele Abschnitte Ihres Instrumentes Sie ‚wasserfrei‘ halten wollen. Ein JoyKey am Mundrohr eines Blechblasinstrumentes leitet schon viel Wasser ab und reduziert deutlich das Kondenswasser, das sich im hinteren Teil des Instrumentes niederschlägt.

Bei einem Waldhorn führt ein zweiter JoyKey®, eingebaut im Rohrabschnitt zwischen dem Hauptstimmzug und dem Ventilblock, zu ganz beachtlichen Resultaten. Jetzt sammelt sich in viel geringerem Ausmaß weiter hinten im Instrument Wasser an. Der dritte Ventilzug am B-Horn ist eine geeignete und praktikable Installationsstelle für einen zusätzlichen JoyKey®.

Die ideale JoyKey-Lösung, maßgeschneidert nach den Notwendigkeiten und Vorlieben des jeweiligen Spielers, reicht von einem JoyKey® an der Trompete oder der Posaune bis zu zwölf JoyKeys® an einem Tripelhorn. Sie selbst kennen Ihr Instrument am besten. Und die Stellen, wo sich das meiste Wasser sammelt, eignen sich am besten für die Installation von JoyKeys®.

Wirken sich ein oder mehrere JoyKeys® auf den Klang aus?

Dies ist verständlicherweise die am häufigsten gestellte Frage.

Und die kurze Antwort lautet: „Nein.“ Das JoyKey®-System wurde entworfen und gründlich und sorgfältig getestet von einem professionellen Hornspieler, der in einem europäisches Orchester mit hohen Leistungsanforderungen arbeitet. Das System ist strengen Prüfungen unterzogen worden und den harten Belastungen des Alltags eines Berufsspielers ausgesetzt gewesen. Es hat diese Tests mit Bravour bestanden.

Zahlreiche Zuhörer (darunter Profi-Musiker, die sowohl auf der Bühne als auch in der Halle saßen) wurden Ohrenzeugen des Spiels eines Tripelhorns der Firma Otto, das mit elf JoyKeys® ausgestattet war (inzwischen mit vierzehn). Ihre Rückmeldungen beweisen überzeugend, daß für das menschliche Ohr keine wahrnehmbaren Veränderungen des Klanges festzustellen sind.

Weshalb ist die exakte Positionierung entscheidend?

Außerordentlich wichtig! Der JoyKey® muß für eine optimale Funktion an der tiefsten Stelle des Rohrabschnitts angebracht werden, damit das Wasser mit Hilfe der Schwerkraft durch den WaterWick® abgeleitet werden kann.

Wenn die Öffnungen der alten Wasserklappen sich an Stellen befinden, die auch für das JoyKey®-System geeignet sind, brauchen Sie nur die anderen Klappen zu entfernen und die JoyKeys® zu installieren. Andernfalls können Sie entweder die alten Wasserklappen an den Stellen belassen, wo sie sind, und einen oder mehrere JoyKeys® zusätzlich einbauen. Sie können natürlich auch die alten Wasserklappen entfernen und deren Löcher verschließen.

Wie sieht es mit dem WaterWick® und Ersatzteilen aus?

Der WaterWick® ist so konstruiert worden, daß er einen kontinuierlichen Wasserabfluß ermöglicht, dabei zugleich aber auch die optimale Reinheit des Klanges gewährleistet sowie ein unbehindertes Strömen der Luft und eine uneingeschränkte Performance. Die Lebensdauer eines WaterWick® ist von Spieler zu Spieler und von JoyKey® zu JoyKey® verschieden. Wir empfehlen, die WaterWicks® alle vier Monate zu ersetzen, um einen optimalen Abfluß des Kondenswassers aufrecht zu erhalten.

Um einen WaterWick® auszuwechseln, schrauben Sie zunächst die Kappe ab. Entfernen Sie den gebrauchten WaterWick® und setzen Sie das neue Teil mit dem kurzen Ende voran in Ihr Instrument ein. Prüfen Sie, ob auch der Dichtungsring ersetzt werden muß. Wenn ja, schieben Sie den neuen Dichtungsring einfach auf das vorstehende Ende des WaterWicks®. Schrauben Sie die Kappe wieder auf. Fertig.

WaterWick®-Ersatzteilpackungen mit einem Ersatz-Dichtungsring und Ersatz-schraubkappe erhalten Sie bei Ihrem Händler. Normalerweise müßte schon etwas Ungewöhnliches geschehen, bevor sie einen verlieren. Falls bei Ihnen etwas Unvorgesehenes passiert, teilen Sie uns das bitte mit. Wir werden die Geschichte weitergeben, um andere zu warnen.

Welche Wirkung hat der JoyKey® beim Publikum?

Wenn Blechbläser das Wasser aus ihren Instrumenten entfernen, sind Zuschauer manchmal angewidert von dem, was sie für ‚Spucke‘ halten. Auch all das Drehen, Wenden und Schütteln des Instrumentes kann ablenkende und irritierende Auswirkungen auf die Zuschauer haben. Eine Ausstattung Ihres Instrumentes mit JoyKeys® ist die richtige Lösung für ruhige und ablenkungsfreie Aufführungen.